Archives by date

You are browsing the site archives by date.

Dokumentarfilm „VERGISS MEIN NICHT“

David Sieveking (DAVID WANTS TO FLY) entdeckt durch die Gedächtnisstörung seiner Mutter Gretel den Schlüssel zu ihrer Vergangenheit, zur Geschichte ihrer Ehe und zu den Wurzeln der gemeinsamen Familie. Liebevoll und mit zärtlicher Distanz dokumentiert er ihren geistigen und körperlichen Abbau und seine Versuche, ihr das Leben zu erleichtern. Mit viel Sinn für kleine Gesten […]

Denk an dich – Urlaub mit Alzheimerpatienten

ALZHEIMERURLAUB für Paare Quelle: www.alzheimerurlaub.at Sie möchten Ihren erkrankten Angehörigen nicht alleine lassen, aber dennoch ausreichend Zeit für Ruhe und Erholung finden. Das Bad Ischler Konzept „TuF“ (Therapie und Förderung) ist ein etwas anderer Urlaub für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen. Philosophie Das „Bad Ischler Konzept“ TuF Therapie und Förderaufenthalt wurde zur Entlastung und […]

Demenz und Selbstbestimmung

Demenz und Selbstbestimmung Herausgegeben vom Deutschen Ethikrat ISBN 978-3-941957-30-5 „Da mein Vater nicht mehr über die Brücke in meine Welt gelangen kann, muss ich hinüber zu ihm.“ (aus: Arno Geiger, Der alte König in seinem Exil) Der Deutsche Ethikrat will mit seiner Stellungnahme zu einem besseren Verständnis der Situation von Menschen mit Demenz beitragen und […]

Weltalzheimerbericht 2011

Weltalzheimerbericht2011 Herausgegeben von Alzheimer’s Disease International (ADI). September 2011 Dies ist eine Zusammenfassung des Weltalzheimerberichts 2011. Die vollständige Version (in Englisch) ist unentgeltlich erhältlich unter www.alz.co.uk/worldreport2011

Qualität der Pflege bessert sich

Quelle Freie Presse Marienberger Zeitung vom 25.04.2012 Qualität der Pflege bessert sich Zitat Anfang: „Der Medizinische Dienst der Krankenversicherung sieht spürbare Fortschritte. Dennoch stellten Prüfer au Mängel, etwa in der Wundvorbeugung, fest. Es ist inzwischen der dritte Pflege-Qualitätsbericht, den der Medizinische Dienst der gesetzlichen Krankenversicherung(MDK) seit 2007 vorlegt. Nach Auswertung von insgesamt 8101 Kontrollen in […]

Bessere Leistungen für Demenzkranke und Angehörige

Pflegeversicherung Bessere Leistungen für Demenzkranke und Angehörige Die CDU-geführte Bundesregierung will zum 1. Januar 2013 eine Neuausrichtung der Pflegeversicherung. Das Bundeskabinett hat dazu am 28. März einen Gesetzentwurf verabschiedet. Von den Leistungsverbesserungen profitieren etwa 500 000 Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Menschen, die an Demenz leiden, erhalten auch ohne Pflegestufe künftig Pflegegeld in Höhe von 120 […]

Gärtners Reise von Sibylle Fendt

Sibylle Fendt GÄRTNERS REISE Ihr gemeinsames Leben lang hatten sie Europa mit dem Wohnwagen bereist. Im Sommer 2008 beschloss Lothar Gärtner, mit seiner Frau Elke eine letzte große Reise zu wagen. Zwei Jahre zuvor hatte Elke die Diagnose erhalten, dass sie an Demenz erkrankt war. Lothar wollte sie so lange wie möglich in ihrem gemeinsamen […]

Über die Übertragung der Alzheimer-Krankheit…

Über die Übertragung der Alzheimer-Krankheit… Dr. Anja Schneider, Universitätsmedizin Göttingen, erforscht zusammen mit Tübinger Wissenschaftlern die Übertragung der Alzheimer-Krankheit. Insbesondere ist es ihr Ziel, einen bisher unbekannten Faktor zu identifizieren, der beim Prozess der Übertragung eine wichtige Rolle zu spielen scheint. Quelle: Alzheimer Forschung Initiative e.V., Ausgabe 7, Dezember 2011

Tasse oder Kännchen

Tasse oder Kännchen? Es gibt Hinweise darauf, dass Kaffeetrinker ein verringertes Risiko aufweisen, an Alzheimer zu erkranken. Prof. Dr. Christa Müller, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, prüft, ob die Blockade eines speziellen Rezeptor-Subtyps einen positiven Einfluss auf die Gedächtnisleistung und die Entwicklung der Alzheimer-Krankheit hat. Quelle: Alzheimer Forschung Initiative e.V., Ausgabe 7, Dezember 2011

Familienpflegezeit ab Januar 2012

Die Familienpflegezeit wird in § 2 Familienpflegezeitgesetz definiert. Danach ist Familienpflegezeit die Verringerung der wöchentlichen Arbeitszeit von Beschäftigten, die einen pflegebedürftigen nahen Angehörigen in häuslicher Umgebung pflegen, bis zu einem Mindestumfang von 15 Stunden für die Dauer von längstens 24 Monaten bei gleichzeitiger Aufstockung des Arbeitsentgelts durch den Arbeitgeber. Die wichtigsten gesetzlichen Vorgaben sind folgend: […]